KitchenAid Küchenmaschine

Es mag vielleicht übertrieben klingen, doch es entspricht nun einmal der Wahrheit: Eine KitchenAid Küchenmaschine zählt mit zu den größten Träumen vieler Hausfrauen. Schon seit 1914, als der Firmengründer Herbert Johnston seinen ersten Mixer auf dem amerikanischen Markt einführte, steht dieses praktische Gerät sinnbildlich für einen funktionalen und dennoch stylischen Allzweckhelfer in der Küche. Zwar war das erste Modell der KitchenAid Küchenmaschine rein für den Einsatz in professionellen Bäckereien gedacht, doch das immer stärker zunehmende Interesse der Öffentlichkeit bewirkte, dass nur wenige Jahre später bereits ein Modell für private Haushalte entwickelt wurde. Seit dessen Einführung haben die KitchenAid Küchenmaschinen nicht nur die Herzen der Amerikaner, sondern von den Menschen überall auf der Welt im Sturm erobert und finden ihren Platz in unseren Haushalten, wo sie uns bei allen möglichen Aufgaben des Küchenalltags unter die Arme greifen.

Die KitchenAid Küchenmaschine: Ein zeitloser Klassiker begeistert die Massen

Zugegeben, ohne weiteres Zubehör beschränkt sich das Einsatzgebiet der KitchenAid Küchenmaschine hauptsächlich auf das Verrühren und Verkneten von verschiedensten Zutaten. Da jedoch das Backen von süßen Cupcakes und kreativen Motivtorten, sowie das Herstellen leckerer Naschereien heutzutage ein nicht zu übersehender Trend in unseren Küchen ist und die Hauptaufgaben bei diesen Tätigkeiten nun einmal „Verrühren“ und „Verkneten“ heißen, ist schon die Standardversion der KitchenAid Küchenmaschine eine sensationelle Arbeitserleichterung für alle Hobbybäckerinnen und Pralinenherstellerinnen.

Sobald man seine private Einkaufsliste, auf welcher die umfangreichen Zubehörsets für die KitchenAid Küchenmaschine zu finden sind, jedoch „abgearbeitet“ hat, kann man das Leistungsspektrum des professionellen Geräts um die folgenden Funktionen erweitern:

  • Fleischwolf
  • Pürieren
  • Gemüse schneiden
  • Spritzgebäck herstellen
  • Eiskreme zubereiten
  • Nudelteig bearbeiten

So wird aus dem reinen Standrührgerät eine praktische Allzweckmaschine, die nicht nur Bäckerinnen, sondern auch Pastafans, Vegetarier und Hobbyköchinnen vor Freude regelrecht strahlen lässt. Aus diesem Grund sind die KitchenAid Küchenmaschinen übrigens nicht nur in privaten Haushalten, sondern auch vielfach in Restaurantbetrieben vorzufinden.

Wer sich nun freudig ins Shoppingvergnügen stürzen und gleich eine KitchenAid Küchenmaschine für seine eigene Küche einkaufen möchte, sollte sich jedoch vorher mit dem Preis des Produktes auseinandersetzen. Im Preisvergleich mit anderen Geräten aus diesem Bereich ist die Anschaffung einer KitchenAid Küchenmaschine durchaus als „teuer“ einzustufen. Dabei darf man jedoch nicht vergessen, dass die Qualität des Produktes weit über der von Billigvarianten steht! Die KitchenAid Küchenmaschinen sind vollständig aus Metall (billigere Geräte bestehen zum Großteil aus Plastik, Kunststoffen, etc.) und verfügen über ein hochentwickeltes Planetenrührwerk, welches präzises Arbeiten garantiert und tolle Ergebnisse verspricht. Aufgrund des verwendeten Materials ist die Lebensdauer einer KitchenAid Küchenmaschine entsprechend hoch anzusetzen, so dass nach dem Kauf eines solchen Gerätes für einen langen Zeitraum nicht mehr mit einer Neuanschaffung in dieser Art gerechnet werden muss.

Übrigens: Stets im Preis enthalten ist ein Standardzubehörsatz, welcher eine Edelstahlschüssel, einen Spritzschutz, einen Schneebesen, einen Knethaken und einen Flachrührer umfasst. Die KitchenAid Küchenmaschine ist somit direkt nach dem Kauf für die ersten Aufträge in der Küche einsatzbereit.

Über den Autor:

Onlinemagazin rund um Einkaufen, Onlineshopping und Vorstellung von Onlineshops und deren Produkte sowie Dienstleistungen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 
Datenschutzinfo